Gartengestaltung

Richtig aufmöbeln: Das sind die Gartenmöbel Trends 2019


Gartenmöbel TrendsGartengestaltung:  Gartenzwerge waren noch nie im Trend und das wird sich auch dieses Jahr nicht ändern. Die Wahrheit ist: Der Frühling 2019 steht ganz im Zeichen clever designter Gartenmöbel, die nicht nur praktisch, sondern noch dazu gut zur Umwelt sind – und außerdem einfach toll aussehen. Sorry, Seppel.
 

Das tolle Wetter Mitte Februar hat wohl die meisten Gartenfreunde mehr als positiv überrascht. Die Spatzen haben es buchstäblich von den Dächern gepfiffen: Der Frühling kommt und mit ihm neue Trends, Schnäppchen und Ideen, wie Sie aus Ihrem Garten eine ganz besondere Wohlfühloase machen können. Fest steht: Wer jetzt noch nicht an Gartenmöbel denkt, ist drauf und dran, am Trend vorbei zu möblieren – und sich die besten Angebote durch die Lappen gehen zu lassen.

Deko war gestern: Gartenmöbel müssen clever sein

Für das Portal Gartenmoebel.de scheint klar zu sein: In der Gartenmöbel-Saison 2019 gewinnen Gartenfreunde mit gutem Aussehen allein keinen Blumentopf mehr. Logisch, Gartenmöbel sollen schick sein. Schließlich freut man sich darüber selbst, es beeindruckt Gäste und lässt Nachbarn vor Neid erblassen. Bereits jetzt zeichnet sich aber ein Trend mehr als deutlich ab: Kassenschlager in diesem Jahr werden Gartenmöbel, die neben stylischem Design einen echten praktischen Nutzen mitbringen. Deko? Völlig out.

Schlichte Eleganz wird zwar nach wie vor bevorzugt, aber eben nur, wenn der neue Gartenbewohner einen echten Mehrwert mitbringt. Wenn dieser erst auf den zweiten Blick erkennbar ist – umso besser! Das sorgt garantiert für überraschtes Staunen bei Ihren Gästen. Oder haben Sie schon mal eine Kühlbox gesehen, mit der man Kicker spielen kann? Eben.

Gartenfreunde achten auf ihre Gesundheit

Auch beim Pflanzenanbau ist der Trend zu cleveren Ideen unübersehbar. Hochbeete zum Beispiel werden 2019 noch populärer, als sie ohnehin schon sind. Und das nicht nur, weil ein Hochbeet den Ertrag erhöht: Hochbeete sind wunderbar variabel und bringen dank praktischer Erweiterungen eine tolle individuelle Note in jeden Garten. Und für Hobbygärtner, die Knie und Rücken auch bei der Arbeit am Beet schonen wollen, haben sie wegen ihrer angenehmen Arbeitshöhe ohnehin einen Stein im Brett.

Insgesamt wird 2019 Qualität gekauft. Ramschartikel können Sie getrost links liegen lassen. Denn auch wenn man für Top-Produkte womöglich zunächst tiefer in die Tasche greifen muss: Hochwertige Gartenmöbel sind mitunter um ein Vielfaches langlebiger als ihre billigen Verwandten. Die Investition zahlt sich also auf lange Sicht aus – eine Denkweise, die sich Gartenfreunde in dieser Saison vermehrt zu Herzen nehmen.

Umweltschutz als Top-Trend

Mit wertigen Produkten entspannt es sich im Garten gleich viel besser. Mindestens genauso wichtig ist jedoch ein reines Gewissen. Umweltschutz ist 2019 daher auch im Garten ein wichtiges Thema, auf das immer mehr Verbraucher Wert legen. Und das ist gut so: Das Umweltbundesamt hat erst kürzlich in einem Ressourcenbericht herausgefunden, dass der Deutschen Rohstoffkonsum wieder ansteigt.

Hobbygärtner mit grünem Gewissen achten daher am besten auf Material aus nachhaltigem Anbau. Glücklicherweise ist es heute einfacher denn je, sich beim Einkauf umweltbewusst zu entscheiden: Ob Ihr Einkauf natürliche Ressourcen schont, erkennen Sie dank Siegeln wie dem 'FSC'- oder einem anderen vergleichbaren Zertifikat auf einen Blick.

Bei Materialien wie dem auch 2019 im Trend liegenden Teakholz ist das umso wichtiger, denn der majestätische Baum wird immer noch erschreckend oft mit zweifelhaften Methoden gerodet. In der Folge werden Holzmöbel zu verdächtigen Niedrigstpreisen verhökert, irreparable Schäden an viele tausend Jahre alten Waldbeständen werden billigend in Kauf genommen. Auf Gartenmoebel.de finden umweltbewusste Online-Shopper daher exklusive Teakholz-Möbel mit FSC-Siegel aus nachhaltigem Anbau. Zum Beispiel die Tischserie "Yasmani" von Hartman.

Die gute Stube im Grünen: Dining Lounges

Der Garten als Freiluft-Wohnzimmer – noch so ein Trend, der 2019 enorm Fahrt aufnehmen wird. "Gemütlichkeit" ist also eines der Schlüsselworte schlechthin, die Gartenbesitzer in diesem Frühling hellhörig werden lassen. Zum Glück gibt es jede Menge Gartenmöbel, die das lauschige Wohnzimmer-Gefühl geradewegs ins Freie transportieren. Ganz vorne in der Gunst der Gartenfreunde: Dining Lounges. Diese stylischen Hybriden aus Lounge und Esstischgarnitur stellen Sie sich am besten wie übliche Gartenmöbel vor, die ihre Polstergarnitur allerdings gleich mitbringen.

Ein weiteres Plus: Viele Modelle, allen voran die "Sunbrella Möbel", sind besonders UV-beständig und pflegeleicht. Meint es die Sonne zu gut mit uns oder schüttet es doch einmal wie aus Eimern, ist das folglich völlig unproblematisch – für die Gartenmöbel jedenfalls. Dining Lounges sind also nicht nur totschick, sie sind auch genial einfach zu handhaben – Gartenmöbel mit Mehrwert eben. Dining Lounge: 1, Gartenzwerg: 0. Das müssen auch die borniertesten Kleingartenparzellenbesitzer anerkennen. Außerdem: auf einem super trendigen Polyrattansofa macht im Zweifel auch Seppel, der Zwerg, eine gute Figur.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR

Foto: Pixabay / CCO Public Domain


 
 

Ein besonderer Tipp für Sie: