Blumen Stauden

Winterschutz für empfindliche Stauden im Garten

tmb_pflanzen_blumen_stauden_winterschutz_fuer_empfindliche_stauden_im_gartenPflanzen / Blumen Stauden: Empfindliche Blumen Stauden und Kräuter brauchen im Winter ihre Hilfe. Dabei ist ein Schutz vor der Wintersonne besonders wichtig, denn die Gefahr der Frosttrocknis ist bei wintergrünen Stauden im Garten besonders groß. Ein Fall für sich sind aber Stauden, die an sich winterhart sind, jetzt aber im Kübel stehen. Diese werden mit Gartenvlies sowie Matten aus Bambus oder Schilf eingewickelt.

Winterschutz für Gewürz-Kräuter

Kräuter wie Salbei, Thymian, Rosmarin, Currykraut, Weinraute und Ysop sind von ihrem wahren zu Hause aus milde Winter gewöhnt. In unserem Garten sollte man jedoch, rund um den Wurzelhals 20cm dick trockenes Herbstlaub anhäufeln und Reisig darüber decken, damit das Laub nicht davonweht.

Winterschutz für wintergrüne Stauden

Zu den Stauden mit wintergrünem Laub gehören beispielweise Christrosen und Wild-Alpenveilchen (Cyclamen coum). Fehlt die Schneedecke, kann es an sonnigen, kalten Tagen im Winter zu Frosttrocknis an Blättern und Blütenknospen der Stauden kommen. Laub und Reisig bieten davor Schutz.

Winterschutz für Pampasgras

Nicht tiefe Temperaturen, sondern die winterliche Nässe kann dem Pampasgras im Garten gefährlich werden. Damit das Herz des Grases nicht fault, bindet man das Laub mit einer Kordel fest zusammen. Die Blütenstände lässt man zur Zierde stehen. Häufeln Sie rings um den Fuß Laub an. Wichtig ist zudem ein lockerer Boden, auf dem sich keine Staunässe bildet.

Winterschutz für das Mammutblatt

Das Mammutblatt im Garten muss unbedingt warm eingepackt werden. Erster Schritt: Schneiden Sie bis auf die Herzblätter alles Laub ab.

Biegen Sie einen Kaninchendraht rund zusammen und stülpen Sie ihn über die Staude. Fixieren Sie das Drahtgestell mit Stauden-Stützen oder Bambusstöcken, damit es nicht wegfliegt.

Decken Sie zunächst eine Lage Fichtengrün zwischen und über die Herzblätter des Mammutblatts. Darüber kommt eine üppige Portion Holzwolle.

Die Blätter, die Sie anfangs vom Mammutblatt abgeschnitten haben, werden kopfüber auf die Holzwolle gelegt. So entsteht ein Regendach für die Staude, das auch vor eisigen Wind schützt.

Text: Gartentipps24.de
Bild ©: Gabi Schoenemann / Pixelio

 
 

Ein besonderer Tipp für Sie: