Immergrüne zeigen Farbe

tmb_garten_baeume_immergruene_zeigen_farbeGarten / Bäume pflanzen: Ihre Schlichtheit macht Koniferen für andere Pflanzen im Garten zu idealen Partnern. Interessant wirken sie durch ihre Farbe und Wuchsform. Beispielsweise der gelbe Austrieb der Goldeibe und Lebensbäume verbreiten eine angenehm warme Atmosphäre.

Bunte Immergrüne, gekonnt im Garten gepflanzt

Blätter, die das ganze Jahr über mit gelben und weißen Rändern glänzen, Nadeln in Gelb, Blau und Silber sind eine Bereicherung für jeden Garten und können dauerhafte Kontraste zum Haus, Geräteschuppen, dem Aluminium Zaun, im Vorgarten oder der Garage schaffen. Sie frischen das gleichmäßige Grün von Rasen und Hecken kräftig auf und sorgen vor allem im Winter für Farbe.

Die verschiedenen Nadel- und Laubfärbungen bieten dem Gartenbesitzer unzählige Gestaltungsmöglichkeiten. Beispielsweise der bekannte Efeu – er versteckt nicht nur unschöne, kahle Hauswände, auch manche Mauer oder kahler Baumstamm lässt sich dekorativ mit Efeu begrünen. Bei der Kriechspindel-Sorte `Emerald´n Gaiety` färbt erst Kälte das Laub rötlich. Dann allerdings hält ihre Farbigkeit locker dem Vergleich mit blühenden Pflanzen stand.

Bunte immergrüne Zwerggehölze im Topf gepflanzt auf der Terrasse, neben der Eingangstür, dem Alutor oder entlang der Auffahrt können mit nur wenig Kosten- und Zeitaufwand immer wieder neu kombiniert oder in vorhandene Pflanzungen im Garten einfügt werden. Die Formen variieren von schlank und aufrecht über buschig bis hängend. Mit Gräsern und Stauden ergänzt, entstehen kleine Landschaften. Doch nicht nur in Gruppen wirken bunte Immergrüne. Auch als Solitärgehölz ziehen sie den Blick auf sich, vor allem wenn noch eine außergewöhnliche säulenförmige oder überhängende Wuchsform dazukommt.

Gelbbuntes Laub und gelbe Nadeln

  • Ölweide (Elaeagnus pungens `Maculata`): gelbrandig, großer Strauch
  • Kriechspindel (Euonymus fortunei `Emerald`n Gold`): gelbrandig, Zwergstrauch, kletternd
  • Efeu (Hedera helix `Goldheart`): Mitte des Blattes gelb, anspruchslos
  • Stechpalme (Iles aquifolium `Rubricaulis Aurea`): gelblich bis rosa gerandet
  • Berg-Ilex (Ilex crenata `Golden Gem`): kleiner, kompakter Strauch
  • Rhododendron `Gelbflimmer`: gelbbuntes Laub, Moorbeetpflanze
  • Gartenzypresse (Chamaecyparis lawsoniana `Golden Wonder`): hellgelb, bis 7m hoher Baum
  • Hängezypresse (Chamaecyparis pisifera `Filifera Aurea`): Busch mit schnurartigen Zweigen
  • Chinesischer Wacholder (Juniperus chinensis `Plumosa Aurea`): Strauch mit überhängenden Astspitzen
  • Orientalische Goldfichte (Picea orientalis `Aurea`): Baum, später vergrünend
  • Eibe (Taxus baccata `Dovastoniana Aurea`): kompakter Strauch, hellgelb gerandete Nadeln, Schnitt-verträglich
  • Lebensbaum (Thuja occidentalis `Rheingold`): tief goldfarben, langsam-wüchsiger Strauch

Weißbunte Blätter und blaue Nadeln

  • Kriechspindel (Euonymus fortunei `Gracilis`): weißgerandet, kletternd
  • Stechpalme (Ilex aquifolium `Argentea Marginata`): weißgerandet, junge Triebe lachsrosa
  • Lavendelheide (Pieris japonica `Variegata`): creme-weiße Ränder, schwach-wüchsig, Moorbeetpflanze
  • Silbertanne (Abies procera `Glauca`): silbrig-blau, Solitärgehölz
  • Kegelzypresse (Chamaecyparis lawsoniana `Ellwoodii`): im Winter stahlblau, langsam-wüchsig
  • Kissenzypresse (C. Lawsoniana `Minima Glauca`): blaugrün, weiß gezeichnet
  • Zwergwacholder (Juniperus squamata `Blue Star`): silbrigblaue Nadeln, halbkugeliger Wuchs
  • Igel-Fichte (Picea glauca `Echiniformis`): grau-grün bereifte Nadeln, zwerg-wüchsig
  • Stech-Fichte (Picea pungens `Glauca Globosa`): kugeliger Wuchs, silber-blaue Nadeln
  • Mädchenkiefer (Pinus parviflora `Negishi`): silbrig-blau, schwach-wüchsig
  • Zwerg-Hemlock (Tsuga mertensiana `Glauca`): blaugrün, langsam-wüchsig, kegelförmig
Viele farbige Sorten erkennt man schon an ihrem Sortennamen: Gelb gefärbte enthalten oft ein „Aurea“ oder „Gold“ in ihrem Sortennamen, blaue ein „Glauca“, solche mit weiß-grünen Blättern ein „Variegata“ oder „Maculata“. Am besten ist es aber in jedem Fall, Sie schauen sich vor einem Kauf ein ausgewachsenes Exemplar einer Sorte in einer Baumschule an.

Quelle:  Tipps24-Netzwerk – IRR
Bild: Uwe Wagschal / pixelio.de