Home Nutzgarten Obst Garten Zwetschgen reifen bis in den Oktober hinein
Zwetschgen reifen bis in den Oktober hinein
tmb_nutzgarten_obst_garten_zwetschgen_reifen_bis_oktoberNutzgarten / Obst Garten: Früchte des Herbstes sind von ganz besonderem Reiz: Sie sind in der Sommer-Sonne gereift und entsprechend ausgeprägt in der Fülle und Intensität ihres Aromas. Das gilt auch für die spät reifenden Zwetschgen. Ihr Fruchtfleisch ist bemerkenswert süß und saftig und schmeckt gelegentlich ein klein wenig herb. Weitere Vorzüge: Das Fruchtfleisch löst sich leicht vom Stein und ist fester als das der anderen Pflaumen-Sorten. Zwetschgen zerfallen nicht und behalten beim Kochen und Backen weitgehend ihre Form.


Zwetschgen lassen sich gut konservieren

Der Verwendungsmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Zwetschgen sind äußerst flexibel und immer ein Genuss; roh, gedämpft, gedörrt, mariniert, als Kuchen oder Mus. Zur geschmacklichen Abrundung bieten sich Gewürze wie Kardamom, Koriander, Muskatnuss, Nelken oder Zimt an. Man kann die Früchte zu Konfitüren verarbeiten, einkochen, einfrieren oder entsaften. Vor dem Zubereiten das eiförmige, zumeist rötlich-blaue Steinobst waschen, entstielen und mit einem kleinen Küchenmesser der Naht entlang zur Hälfte aufschneiden und entsteinen.

Zwetschgen besitzen reichlich Inhaltsstoffe und sind als mildes Abführmittel bekannt. Auch als Trockenfrüchte enthalten sie noch viele Vitamine und Kalzium.

Zwetschgen im eigenen Obst-Garten

Die Zwetschge zählt wie Mirabellen, Renekloden und Pflaumen zu den Haus-Pflaumen (Prunus domestica). Sie gedeihen gut in humosen, nährstoffreichen und feuchten Garten-Böden an einem geschützten Standort. Pflanzzeit ist im späten Herbst und Winter, sofern der Boden offen ist. Baumschulen und Gartencenter haben viele Sorten im Angebot. Wichtig für gute Erträge ist der regelmäßige Rückschnitt, besonders nach der Ernte.

Einfach köstlich! Rezept für Zwetschgen-Kuchen mit Butterstreusel

Zutaten für den Teig: 100g gemahlene Mandeln, 150g Mehl, 2 Eigelb, 100g Zucker, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone, Mark einer halben Vanilleschote, 150g Butter, 1kg Zwetschgen, 30g gemahlene Haselnüsse
Zutaten für die Streusel: 75g Mehl, 30g Zucker, 1 Prise Muskatnuss, 75g zerlassene Butter

Und so wird’s gemacht: Mandeln anrösten und mit den restlichen Teig-Zutaten zu einem Mürbeteig kneten. Eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Zwischenzeitlich die Zwetschgen waschen, abtropfen lassen, entsteinen und je zur Hälfte einschneiden, so dass vier Spitzen entstehen. Backblech (26cm Durchmesser) einfetten, mit Teig auslegen und gemahlene Haselnüsse darüber streuen, dadurch wird das Durchnässen des Bodens verhindert. Für den Streusel Mehl, Zucker und Muskatnuss in eine Schüssel geben mit der zerlassenen Butter verkneten. Die vorbereiteten Zwetschgen von außen nach innen auf dem Teig setzen und den Streusel-Teig gleichmäßig darüber verteilen. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen 40 bis 45 Minuten backen. Lecker dazu: warme Vanillesoße!

Text: gartentipps24.de
Bild: Gunda Schünemann / pixelio.de