Rund um die Gartengestaltung

Rund um die Gartengestaltung

tmb_tipps_und_tricks_leser-leser_rund_um_die_gartengestaltungDie folgenden Beiträge wurden uns von Lesern zugesandt, welche Erfahrungen im eigenen Garten, Tipps und Ideen an andere Leser weitergeben möchten.
Inhalt:

Kostenlose Haselnuß-Hecke

Angefangen hat es damit, dass ein rotes Haselnuß-Bäumchen knapp vor unserem Zaum von ganz allein wuchs. Eine Haselnuss-Frucht hatte sich warscheinlich in unserern Garten verirrt. Im nächsten Jahr waren es schon zwei. Wir mußten diese immer nur so zurechtschneiden das sie nicht zu sehr in die Höhe und Breite gingen. Im dritten Jahr hatten wir schon eine zwei Meter breite Hecke.
A. Brandt, Leer

Redaktion von gartentipps24.de
Haselnuss-Züchtungen wie die `Langen Landsberger`, die `Zellernuß` oder auch die roten Hasel-Sorten werden eigentlich ungeschlechtlich durch sogenannte Absenker vermehrt und stellen attraktive Ziergehölze mit besonderem Wert für den Hausgarten dar. Wollen Sie diese Hecke noch verbreitern versuchen Sie eine Vermehrung durch Absenker: Beim Absenken werden möglichst junge, schwache Triebe zu Boden gedrückt, festgehackt und an der Bodenberührungsstelle mit Erde bedeckt. Während des Winters treiben sie dann an dieser Stelle Wurzeln und können oft schon im nächsten Frühjahr von der Mutterpflanze abgetrennt werden und an den Zielort im Garten verpflanzt werden.
wieder nach oben

----------

Begrünter Zaun

Ganz und gar nicht begeistert war ich, als der Gartennachbar an der Grundstücksgrenze einen sogenannten Flechtzaun aufstellte. Da gute Worte und auch gerichtliche Schritte eine Beseitigung nicht ermöglichten, entschloß ich mich zur Begrünung dieses für mich unschön anzusehenden Zaunes. Die dort gesetzten Pflanzen wuchsen langsam in die Höhe. Die Lücken verzierte ich mit bepflanzten Fahrradkörben, die sich gut in jeder Höhe einhängen lassen. Wenn der Efeu sich ausgebreitet hat, dürfte der unschöne Anblick bald vergessen sein. Vielleicht ist das eine Anregung für andere Gartenfreunde, die vor ähnlichen Problemen stehen.
E. Pur, München
wieder nach oben

----------

Immer Blüten an der Hecke

Ich habe eine wunderschöne Forsythien-Hecke und erfreue mich jeden Frühling an den Blüten. Denn Rest des Jahres ist sie aber dann etwas langweilig. Ich wünsche mir ein paar mehr Blüten im Jahr. Welche Büsche kann ich dazu pflanzen?
Ina Sänger, Mühlhausen

Redaktion gartentipps24.de

Die meisten bekannten Ziersträucher blühen gleichzeitig im Frühjahr auf, so etwa wie Ihre Forsythie, Zierquitten(Laubb), Zierjohannisbeeren, Spiersträucher (Spiräen) usw. Eine Hecke aus diesen Gehölzen wirkt zwar zur Blütezeit äußerst üppig, danach aber ist sie ziemlich langweilig.

Gegen die Eintönigkeit helfen mehrere verschiedene Sträucher, die geschickt kombiniert werden, so dass immer etwas zu sehen ist. Der Flor einer bunten Blütenhecke beginnt mit Zaubernuss, Haselstrauch und Winterschneeball bereits im Januar/Februar, hält mit der Kornelkirsche, der Vorfrühlingsalpenrose und der Scheinhasel im März an, geht im April mit Forsythie, Zierjohannisbeere und Spierstrauch weiter, währt mit Felsenbirne, verschiedenen Rhododendren und kleinen Magnolien bis Mai und lässt dann Flieder, Berberitzen und Goldregen bis in den Sommer hinein zu Wort kommen, gefolgt von Buddleja, Tamariske, Weigelie, Kolkwitzie und den diversen Strauchrosen, die bis zum Herbst blühen, wenn erst der Frost den letzten Flor welken lässt.
Jede Baumschule bietet die aufgeführten und andere passende Gehölze an.
wieder nach oben

----------

Nachbarn für Rhododendren

Welche Pflanzen passen zu Rhododendren, da diese im Beet schon ziemlich groß geworden sind und einige Lücken da entstanden sind wo sie nicht sollten?
Frage von Harald B.

Redaktion gartentipps24.de

Als Begleiter für Rhododendren kommen beispielsweise folgende Pflanzen in Frage:
  • Gehölze - Herbstheide, Torfmyrte, Färberginster, Kalmie, Fächer-Ahorn, Sternmagnolie
  • als Schattenspender - Hemlocktanne, Kiefer, Lebensbaum
  • als Übergang vom starksauren zum schwachsauren Bereich - Felsenbirne, Berberitze, Zwergmispel, Schneeball, Lavendelheide, Weigelie, Zaubernuß
  • Stauden für diesen sauren Humusboden - Japananemone, Silberkerze, Funkie
Auch einzelne Farne sehen wünderschön neben Rhododendron aus, wie beispielsweise Alpen-Frauenfarn, Königsfarn, Rippen- und Schildfarn sowie die hübsche Steinfeder.
wieder nach oben

----------

Super Wasserqualität im Teich durch Muscheln

Ich hatte jahrelang Probleme, dass mein Teich immer wieder trüb wurde und ich Chemie einsetzen oder sogar das Wasser wechseln musste. Dann bekam ich den Tipp es mit Muscheln zu versuchen. Ich habe mich ordentlich beraten lassen, um nicht zu viele und nicht zu wenig Muscheln anzuschaffen und es hat geklappt. Nun habe ich ein natürliches Gleichgewicht in meinem Teich, der alles allein regelt.
Sven K.

Redaktion gartentipps24.de

Die Ansiedlung von Muscheln, besonders in einem großen Teich hat durchaus Vorteile für die Teich-Qualität, da die Tiere pausenlos Schwebstoffe aus dem Wasser filtern, die nach Umsetzung in Ihrem Körper dem Bodengrund sogar noch Nährstoffe für die Gewächse zuführen. Je nach Muschelart können pro Stunde fünf bis 40 Liter Wasser gefiltert werden. Dabei ist von Bedeutung, dass auch Algen-Schwebteilchen den Muscheln als Nahrung dienen. Man könnte sie also durchaus als natürliche Filteranlage bezeichnen.

Verwendet werden können drei Muschel-Arten, die normalerweise in stehenden oder langsam fließenden Gewässern beheimatet sind. Es handelt sich dabei um die Teichmuschel, die Malermuschel und die Blasige Flußmuschel. In Frage kommen nur größere Teich-Anlage, im kleinen Teich hätten die Muscheln kaum Überlebenschancen. Auf eine mechanische Filteranlage muss man allerdings in diesem Fall verzichten, da sie den Muscheln die Nahrungsgrundlage entziehen würde. Wichtig ist ferner, dass das Gewässer einen natürlichen Bodengrund besitzt, auf dem die Tiere leben können.
wieder nach oben

----------

Ein Glashaus selber bauen - Lohnt sich das überhaupt?

Frage von Eric aus Wangen

Redaktion gartentipps24.de

Klein-Gewächshäuser gibt es in vielen Größen und Formen. Die Serienprodukte sind einfach konstruiert, dennoch wetterfest und langlebig, lassen sich recht leicht zusammenbauen wie einglasen und passen, da man eine große Modell-Auswahl hat, in jeden Garten. Eigene Konstruktionen lohnen sich deshalb kaum, weil sie unterm Strich oft teuer und schwieriger zu erstellen sind. Bei Sonderformen nach individuellen Entwürfen sieht die Sache dagegen anders aus. Oder wenn man alte Fenster, etwa von der Wohnhausmodernisierung, übrig hat. Dann können zumindest die hohen Verglasungskosten eingespart werden. Rechnen Sie am besten vorher alles genau durch und dann liegt es ja auch noch an Ihrem handwerklichen Geschick.
wieder nach oben

----------
Fotograf© : Paul-Georg Meister / pixelio.de



Wir bedanken Uns für Ihre Anregungen!
Hier könnte auch Ihr Tipp, Ihre Idee oder auch Ihre Frage - Rund um den Garten - stehen!

Schreiben Sie uns,
gern auch mit einem selbst geschossenem Foto von Ihrer Lieblingsecke im Garten
I.Rupp(at)Tipps24-Netzwerk.de

 
 

Die beliebtesten Gestaltungstipps-Artikel

Ein besonderer Tipp für Sie: