Home Gartengestaltung Gartenplanung Schmaler Garten? Wir haben Tipps für die Gestaltung
Schmaler Garten? Wir haben Tipps für die Gestaltung
tmb_gartengestaltung_gartenplanung_schmaler_garten_wir_haben_tippsGartengestaltung / Gartenplanung: Ein Reihenhaus-Garten oder auch Handtuch-Garten genannt, ist eine echte Herausforderung in punkto Gestaltung, gerade für Garten-Gestalter-Anfänger. Doch mit ein paar Tricks entsteht aus einem schmalen und langen Grundstück ein abwechslungsreicher Garten-Traum.


In fast jedem Reihenhaus-Garten findet man immer wieder die gleiche Aufteilung: schmale Randbeete mit einer niedrigen Bepflanzung, die eine mehr oder weniger große Rasenfläche einrahmen. Diese Gestaltung ist jedoch ohne Spannung und der Garten wirkt noch viel schmaler, als er bereits ist.

Einfache Tricks für eine spannende Gestaltung

Geschickter ist es, einen Handtuch-Garten in mehrer Räume zu unterteilen, sodass man nicht mit einem Blick alles auf einmal erfassen kann. Auch ein bereits angelegter Garten, von einem Vormieter oder Vor-Besitzer etwa, lässt sich mit ein paar Tricks in mehrer interessante Gartenräume verwandeln. Variieren Sie beispielsweise die Beetbreite: Lassen Sie an ein, zwei Stellen das Beet deutlich in die Rasenfläche hineinragen und betonen Sie diese Stellen zusätzlich durch einen größeren Strauch oder einen Baum. Sträucher wie Japanischer Schneeball (Viburnum plicatum), Japanischer Blumen-Hartriegel (Cornus kousa) oder Schneeball-Hortensie (Hydrangea arborescens) setzen auf dekorative Weise den gewünschten Akzent und gliedern Ihren Garten. Auch durch einen Rosenbogen oder eine Hecke lässt sich das Grundstück geschickt unterteilen. Achten Sie darauf, dass die Gartenräume sich deutlich in ihrer Größe unterscheiden. So wirkt die Gestaltung spannender, als wenn die Gartenfläche gleichmäßig aufgeteilt wird.

Wenn Sie einen Weg auf einem langen, schmalen Grundstück anlegen, sollte er nach Möglichkeit nicht schnurgerade von der Terrasse am Haus bis zum Ende des Gartens führen, denn das wirkt schnell langweilig. Sorgen Sie im Weg-Verlauf gezielt für optische Unterbrechungen. Ein Wechsel des Pflastermusters an verschiedenen Wegabschnitten, Pflanzen, die in den Weg hineinwachsen, oder Rankobelisken beiderseits des Weges eignen sich dafür.

Der schmale Garten wirkt einfach breiter

Wird ein Garten komplett neu angelegt, hat man mehr Spielraum, auch für ungewöhnliche Lösungen. Legen Sie beispielsweise Beete, Sitzplatz und Teich in geometrischen Formen wie Kreis, Dreieck und Raute an, denn diese bringen ein optisches Gegengewicht zu dem lang gestreckten Grundriss des Gartens. Vor allem die Betonung diagonaler Linien, beispielsweise durch die Einteilung der Beete mit Pflasterstreifen oder durch diagonal verlegte Holzdielen auf der Terrasse, lässt einen schmalen Garten breiter erscheinen.

Wie die optimale Gestaltung eines kleinen Gartens aussieht, muss für jedes Grundstück individuell festgelegt werden. Hilfreich ist es, auf die typische Flächenaufteilung großer Gärten zu verzichten. Der Rasen ist hier ein Element, das Ruhe und Weite schafft. Auf wenige Quadratmeter reduziert, verliert er jedoch diese Wirkung. Warum also nicht darauf verzichten und stattdessen kleine Strauchgruppen, blühende Stauden und Wasserflächen anlegen, durch die  ein Weg zu einem einladenden Sitzplatz führt.

Text: gartentipps24.de
Bild©: Ich-und-Du / pixelio.de